Ab ins Beet - das Schulgartenprojekt 

„Ab ins Beet“ ist das Schulgartenprojekt des egaparks in Kooperation mit den Erfurter Stadtwerken (SWE). Hier findet generationsübergreifender Schulgartenunterricht statt.

Die Lernbereiche Anbauen und Pflegen von heimischen Kulturpflanzen, Erleben und Schützen der Natur sowie das gärtnerische Gestalten werden hier vereint. Kindergartenkinder und Schulkinder haben neben den Studenten der Universität Erfurt die Möglichkeit im Rahmen des Unterrichts zu gärtnern und werden zu Beetpaten. In Thüringen ist Schulgartenunterricht Pflichtfach, damit lernen schon die Kleinen, woher das Obst und gemüse kommen, was Pflanzen zum Wachsen brauchen und können praktisch gärtnern. 

Der Schulgarten kann während der egapark-Öffnungszeiten besucht werden.

Beetpaten gesucht

Sie wollen mit Ihrer Schulklasse oder Kindergartengruppe ein Schulgartenbeet pflegen? Dann rufen Sie uns an, die Beteiligten werden jedes Jahr neu ausgewählt.

Unsere Beetpaten 2022

Die diesjährigen Beetpaten des egapark-Schulgartenprojekts sind:

  • die Studierenden der Universität Erfurt
  • die Kinder der Grundschule 34 Am Wiesenhügel
  • die Kinder der Regelschule 5 Otto Lilienthal
  • der Evangelische Johanneskindergarten aus Hochheim
Wir stellen uns vor: Universität Erfurt

Hier gärtnern Studierende und Lehrende des Fachbereichs Schulgarten der Universität Erfurt. Wir möchten das an Thüringer Grundschulen obligatorische Unterrichtsfach Schulgarten in der Öffentlichkeit präsent machen und exemplarisch aufzeigen, wie Schulgarten als Lernort lehrplangerecht gestaltet werden kann. Gemeinsames Gärtnern trägt viele Bildungspotenziale und es macht einfach Spaß und Sinn. 

Wir stellen uns vor: Grundschule 34 am Wiesenhügel

Wir sind die Kinder der Grundschule am Wiesenhügel, eine Grundschule im Süden von Erfurt. Schulgarten ist in Thüringen ein Unterrichtsfach in der Grundschule. Das ist in Deutschland einzigartig. Aber natürlich gärtnern wir nicht nur, weil es im Lehrplan steht, sondern weil es uns Freude macht, Abwechslung in den Schulalltag bringt, Bezug zur Natur erfahren können, wir uns auspowern dürfen, wir etwas für einen nachhaltigen Lebensstil lernen und nicht zuletzt: weil eigene Ernte sooo viel besser schmeckt! Wir hoffen natürlich auf gärtnerfreundliches Wetter in diesem Jahr, also einer guten Mischung aus Sonne, Regen und Wärme sodass wir wieder genauso viele Ernteerträge haben wie in den letzten Jahren hier auf der ega.

Wir stellen uns vor: Regelschule 5 Otto Lilienthal

Lernen geht nur im Klassenraum? Das kennen wir anders. Wir, dass sind die Schüler und Schülerinnen der 5 und 6 Klassen von der Regelschule 5 Otto Lilienthal. Um zu verstehen wie die Dinge miteinander zusammenhängen, probieren wir im Schulalltag viel aus und erforschen unsere Umgebung. Dafür ackern wir nicht nur im Klassenraum, sondern überprüfen ebenso ob unser neues Wissen mit der Praxis übereinstimmt. Im Ega MitMachGarten möchten wir selber Gemüse anbauen, Kräuter säen und natürlich auch ernten. Wir sind interessiert, ob unsere Möhren anders schmecken als die aus dem Supermarkt. Es wird spannend sein, dass eigene Essen wachsen zu sehen und zu erleben wie viel Zeit und Arbeit in einem Salat oder einem Kürbis steckt, bevor wir ihn ernten können. Uns interessieren aber auch die Tiere im Boden und in der Luft, welche wir im ega-Garten finden werden. Deshalb gibt es für die Bienen und Schmetterlinge auch ein kleines Beet.